simple site builder
Mobirise

Woran erkennt man gutes Vogelfutter?

Vogelfutter gibt es viele. Zu ganz unterschiedlichen Preisen.
Der LBV (Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.) hat einige Kriterien zusammengestellt, anhand derer man die Qualität eines Vogelfutters erkennen kann.

  • Ausfall und Reste - Wie viel davon finden Sie unter Ihrem Vogelhäuschen? Viele Anbieter strecken ihr Futter mit Füllmitteln. Da die Vögel sie nicht fressen, bleiben sie liegen. Bei schlechtem Futter haben Sie also einen großen Ausfall. 
  • Kcal-Gehalt - Macht der Anbieter Angaben dazu? Nur wenn dem Anbieter der Ölgehalt der einzelnen Zutaten genau bekannt ist, kann er diese Angaben machen. Fragen Sie ggf. beim Hersteller nach.
  • Ambrosia - Kann der Anbieter garantieren, dass sein Futter nicht aus den Ambrosia-Risikogebieten Ungarn oder Nordamerika stammt? Die im Umkreis von mehreren hundert Metern allergieauslösende Ambrosia wird auch von schlecht gereinigtem Vogelfutter übertragen. Auch das Zeichen "Ambrosia controlled" bietet keine Sicherheit (s.o.) Sicher sind Sie, wenn Sie LBV-Futter kaufen.
  • Reinigung - Wie oft werden die Produkte gereinigt? Je häufiger die Ausgangsstoffe gereinigt werden, desto geringer ist die Verschmutzung des Futters, z.B. mit Ambrosia-Samen aber auch mit anderen Verschmutzungen. Das LBV-Vogelfutter wird 3 x gereinigt, ein sehr intensiver Prozess.
  • Zertifizierung - Ist das Futter von einer Vogelschutzorganisation zertifiziert? Nur Hersteller, die hohen Wert auf Qualität legen, lassen ihr Futter von Vogelschutzverbänden wie dem LBV testen und zertifizieren. Der LBV achtet darauf, dass nur Zutaten im Futter sind, die den Vögeln auch wirklich nutzen.

          Quelle: LBV-Webpage


Bei 4friends finden Sie ausschließlich Vogelfutter, welches vom LBV (Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.) entwickelt oder empfohlen wurde.

© Copyright 2019 4friends - Alle Rechte vorbehalten     Impressum     Datenschutz